Apr 20

Pflanzaktion der Pfadfinder

Es ist selten, dass man beim Pflanzen bereits Früchte erntet. Und doch ernteten an diesem Samstag die Pfadfinder unseres Stammes August-Hermann-Francke die Früchte ihrer Sponsorenaktion vom Pfadfinderhofcafé 2020, indem sie rund 600 Sträucher und 60 Bäume pflanzten.

Bis vor wenigen Jahren war unser Hofgut Begegnungen  von einem dichten Fichtenwald umgeben und der Zeltplatz der Pfadfinder damit gut vor Wind geschützt. Trockenzeiten, Borkenkäfer und Stürme haben dazu geführt, dass ein Großteil des umliegenden Waldes gefällt werden musste. Aktuell hat man freien Blick bis Rabenscheid.

Um den Wind- und Sichtschutz wieder herzustellen, wurde eine 2 – 4 reihige Wildhecke geplant, mit Haselnuss, Pfaffenhütchen, Weißdorn, Schlehdorn, Hunds-Rose, Holunder und Schneeball als Büsche und Feld- und Spitzahorn, Eberesche, Vogelkirsche, Edelkastanie, Winterlinde als  vereinzelte Bäume zur Auflockerung des Gesamtbildes. Das Wetter hätte zum Pflanzen nicht idealer sein können. Auf der Wiese fanden sich im Schatten zwar noch die letzten Schneereste und es war insgesamt kühl, aber trocken und sonnig.

Unter der fachmännischen Anleitung von Landschaftsgärtnern und unter disziplinierten Corona-Bedingungen konnten wir eine tolle Gemeinschaftsaktion erleben. Auch mit Abstand macht das gemeinsame Arbeiten Spaß und stärkt den Zusammenhalt.

Herzlichen Dank sagen wir dem Team vom Pflanzenhof Jörn Werner. Sie haben uns 8 verschiedene Obstbäume gespendet, deren Früchte wir dann in einigen Jahren tatsächlich ernten können.